20 Jahre Logooptimalekonzepte bl w


24-Kammer-Hosenmanschette
für Lympha Press - Geräte

hosenmanschette1.png

Hauptmerkmale:

  • 24 überlappende
    Luftkammern
  • 3-fach größenverstellbar mittels Reißverschluss
  • Zusätzlich Expander einsetzbar für Übergrößen
  • An der Rückseite individuell
    zu öffnende Fersenklappen
  • Schlauchanschlüsse in separatem Schlauchkanal angeschlossen
  • Fuß-, Bein-, Leisten-, Hüft- und Bauchbereich vollständig integriert
  • Anschließbar an alle Lympha Press - Geräte
    (Lympha Press Mini Timer, Lympha Wave, Lympha Press Plus, Lympha Press Maxi, Lympha Press Optimal)

Das Lymphödem

Ein Lymphödem ist ein eiweißreiches Ödem, das auf einer mechanischen Insuffizienz, einer dynamischen Insuffizienz oder einer Kombination aus beidem beruht.


 

 

Einteilung in klinische Stadien:

Stadium 1: spontan reversibel, weiche und teigige Schwellung, Dellen eindrückbar, keine Hautveränderungen

Stadium 2: spontan irreversibel, beginnende Fibrose, Dellen kaum eindrückbar, manchmal Hautveränderungen

Stadium 3: ausgeprägte Form, Elephantiasis, Fibrose, typische chronische Hautveränderungen

 

Unterscheidung primäres und sekundäres Lymphödem, Mischformen:

Primäres Lymphödem: Angeborene Entwicklungsstörung der Lymphgefäße und/oder Lymphknoten, meist progressiv verlaufend.

Sekundäres Lymphödem: Erworbenes Lymphödem durch Entzündung, Nematoden-Infektion oder meist durch diagnostische oder therapeutische ärztliche Maßnahmen (Iatrogenes Lymphödem).
Artifizielle Lymphödeme sind entstanden durch Selbstschädigung des Patienten.

Lipolymphödem: Fettgewebsverteilungsstörung mit sekundärer Schädigung des Lymphgefäßsystems.

Phlebolymphostatisches Ödem: Lymphgefäßschädigung als Folge einer CVI (Chronisch Venöse Insuffizienz).

Copyright ©2013-2017 Villa Sana GmbH & Co. medizinische Produkte KG